Oracle und Microsoft kündigen die Verfügbarkeit von Oracle Database Service for Microsoft Azure an

Larry Ellison
Oracle-Konzernchef Larry Ellison. (Foto: Oracle)

Austin / Redmond – Oracle und Microsoft kündigen heute die allgemeine Verfügbarkeit von Oracle Database Service for Microsoft Azure an. Mit diesem neuen Angebot können Microsoft Azure-Kunden auf unternehmensorientierte Oracle Database Services mit der vertrauten Benutzeroberfläche in Oracle Cloud Infrastructure (OCI) zugreifen, diese nutzen und sie zuverlässig steuern und bereitstellen. Benutzer können Anwendungen auf Azure migrieren oder neue erstellen und diese dann mit leistungsstarken und hochverfügbaren verwalteten und auf OCI ausgeführten Oracle Database Services, wie zum Beispiel Autonomous Database, verbinden.

Grosse Wahlmöglichkeiten mit Azure und OCI Multicloud
In den letzten zwei Jahrzehnten haben sich Tausende von Unternehmen bei ihren geschäftskritischen Anwendungen auf die gute Zusammenarbeit von Microsoft und Oracle Software verlassen. Bei der Migration von Anwendungen und Daten in die Cloud suchen Anwender weiterhin nach gemeinsamen Lösungen von vertrauenswürdigen Softwarepartnern. Seit 2019, als Oracle und Microsoft eine Partnerschaft zur Bereitstellung von Oracle Interconnect for Microsoft Azure eingegangen sind, haben Hunderte von Organisationen die sicheren und geschützten Verbindungen in 11 globalen Regionen genutzt.

Microsoft und Oracle erweitern nun diese Zusammenarbeit, um die Multicloud-Nutzung mit Oracle Database Service for Microsoft Azure weiter zu vereinfachen. Viele gemeinsame Kunden, darunter einige der weltweit grössten Unternehmen, wie AT&T, Marriott International, Veritas und SGS, bevorzugen von allen Cloud-Providern die besten Services auszuwählen, sodass sie Performance und Skalierbarkeit optimieren können. Und damit die Möglichkeit haben, die Modernisierung ihres Unternehmens zu beschleunigen. Der Oracle Database Service for Microsoft Azure baut auf den Kernfunktionen von Oracle Interconnect for Azure auf und ermöglicht Kunden, ihre Workloads auf Microsoft Azure mit Oracle Database Services auf OCI einfacher zu integrieren. Für den Oracle Database Service for Microsoft Azure, Oracle Interconnect for Microsoft Azure beziehungsweise ein- oder ausgehenden Datenverkehr beim Verlagern von Daten zwischen OCI und Azure fallen keine Kosten an. Kunden zahlen nur für die anderen Services von Azure oder Oracle, die sie nutzen, wie zum Beispiel Azure Synapse oder Oracle Autonomous Database. (Oracle/mc/ps)

Oracle Database Service for Microsoft Azure
Oracle Cloud Infrastructure
Oracle Interconnect for Microsoft Azure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.