Quickline: Mobile zur Unterhaltung und Festnetz als Mittel zum Zweck

Quickline: Mobile zur Unterhaltung und Festnetz als Mittel zum Zweck
Das Mobil-Telefon wird hauptsächlich zum Fotografieren genutzt und gilt für die jüngere Generation als wichtigstes Kommunikationsmittel. (Foto: Quickline)

Nidau – Quickline hat in einer repräsentativen Umfrage evaluiert, welche Alterskategorien heute Festnetz- und welche Mobil-Telefonie nutzen und wofür die Telefone eingesetzt werden. Die Studie zeigt: Für 54.5% der Befragten ist das Mobil-Telefon das wichtigste Kommunikationsmittel. Der Hauptnutzen des Mobil-Telefons über alle Alterskategorien ist das Fotografieren (69%). Während jüngere Altersgruppen das Mobile für Ablenkung und Unterhaltung einsetzen, sind bei älteren Nutzern auch Sicherheitsaspekte wichtig. Das Festnetz-Telefon ist über alle Alterskategorien primär Mittel zum Zweck, um erreicht zu werden (52%).

Über welche Geräte verfügen Sie im Haushalt?

Während von den über 40-jährigen mehr als 70% ein Festnetz-Telefon zuhause nutzen, haben bei den 20- bis 39-jährigen nur noch rund 40% ein Telefon im Haushalt. Das Mobil-Telefon verdrängt klar das Festnetz.

Mobil-Telefonie wird über alle Altersklassen hinweg zum wichtigsten Kommunikationsmittel: das sagen 65% der 14- bis 29-jährigen, 54% der 30- bis 49-jährigen und gut die Hälfte (49.1%) der über 50-jährigen. Die jüngste Generation nutzt das Mobil-Telefon oft als Ablenkung/Beschäftigung oder zur Unterhaltung. Jeder zweite der über 50-jährigen gibt an, das Mobil-Telefon als Sicherheitsnetz für Notfälle bei sich zu tragen.

Über alle Alterskategorien wird das Festnetz-Telefon primär als Mittel zum Zweck genutzt, um erreicht zu werden. Für 32.3% der 50- bis 65-jährigen dient das Festnetz zur Kontaktpflege zu Freunden/Familien in der Schweiz.

Yann Steulet, Managing Director Residential bei Quickline: «Diese Studie belegt, was man auch auf der Strasse sehen kann. Das Mobil-Telefon ist ein ständiger Begleiter aller Alterskategorien. Trotzdem nutzen noch sehr viele Menschen zu Hause das Festnetz-Telefon, zum Teil auch weil es günstiger ist. Es ist unser Ziel als Provider, dafür zu sorgen, dass die Konsumenten zukünftig nicht mehr unterscheiden oder darüber nachdenken müssen, welches Gerät sie nutzen sollen, sondern einfach das nehmen, das ihnen lieber ist oder gerade zur Hand ist.» (Quickline/mc/ps)

Quickline Barometer
Das Marktforschungsinstitut Marketagent befragte im Auftrag von Quickline 1000 repräsentative Personen in der Deutschschweiz, egal bei welchem Anbieter sie Kunde sind. Mit dem Quickline Barometer werden regelmässig Informationen zum Fernsehkonsum, über das Telefonie-Verhalten, die Nutzung des Internets und dem Radiohören ermittelt. Die Basis hierzu liefern die Umfragewerte, welche bei 1000 Teilnehmern aus der Deutschschweiz erhoben wurden. Ziel ist es, monatlich Erkenntnisse über die Anwender von Kommunikationsmedien zu liefern. In naher Zukunft wird es auch Jahresvergleiche zu den Umfragewerten geben, um so Trends in der Nutzung und im Verhalten aufzuzeigen.
Download-Bereich
https://qlgroup.quickline.ch/mediacenter/quickline-barometer/

Über Quickline
Die Quickline‐Gruppe gehört schweizweit zu den führenden Full-Service-Anbietern von Unterhaltung und Kommunikation. Die Quickline‐Gruppe ist mit 23 unabhängigen Netzbetreibern im Quickline‐Verbund zusammengeschlossen und versorgt im Schweizer Kabelnetzmarkt rund 400‘000 Haushalte. Gemeinsam werden unter der Marke «Quickline» die Services Internet, TV/Radio, Festnetz‐ und Mobile‐Telefonie, Cloud vermarktet. Der Quickline-Verbund ist der drittgrösste TV-Anbieter und viertgrösste Internet- und Telefon-Anbieter in der Schweiz. Weitere Infos unter quickline.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.