Thomson Reuters setzt auf Oracle Cloud Infrastructure für ONESOURCE Indirect Tax

Thomson Reuters setzt auf Oracle Cloud Infrastructure für ONESOURCE Indirect Tax

Zürich – Oracle gab heute bekannt, dass Thomson Reuters, ein führender Anbieter von Business Information Services, sich im Rahmen seiner Multi-Cloud-Strategie an die Oracle Cloud Infrastructure (OCI) gewandt hat, um seine Software für indirekte Steuern für Kunden weltweit verfügbar zu machen. Darüber hinaus wird Thomson Reuters die Anwendung auf Oracle Autonomous Database aufbauen, um die Prozesse zu vereinfachen und die Leistung mit einer Cloud-first-Lösung zu steigern.

Thomson Reuters ONESOURCE Enterprise-Cloud-Lösungen bieten kleinen Unternehmen bis hin zu multinationalen Organisationen eine einzige, einheitliche Steuer- und Handels-Engine, die die sich ständig weiterentwickelnde Steuerlandschaft automatisiert. ONESOURCE Indirect Tax Determination, unterstützt durch Oracle Cloud Infrastructure, erweitert weiterhin die Cloud-basierten Angebote von Thomson Reuters, um Kunden auf der ganzen Welt dabei zu helfen, die einfachsten bis hin zu den komplexesten Steuerberechnungen für Transaktionen zu bewältigen. Die integrierte Sicherheit, die hohe Verfügbarkeit und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis von OCI helfen Kunden auf der ganzen Welt, ihre Transaktionen zu automatisieren, ohne sich um Kapazitätsengpässe sorgen zu müssen. Im Rahmen des kürzlich angekündigten Oracle Cloud Lift Services-Programms arbeitete Thomson Reuters eng mit Oracle Cloud-Ingenieuren zusammen, die ohne zusätzliche Kosten praktisches Know-how, technische Tools und Cloud-Engineering-Ressourcen zur Verfügung stellten, um die Entwicklung der Cloud-nativen Steueranwendung zu beschleunigen.

«Wir freuen uns, unser Cloud-Angebot für ONESOURCE Indirect Tax Determination in die Oracle Cloud Infrastructure einzubringen und eine solide Zusammenarbeit mit Oracle zu beginnen», sagt Sunil Pandita, Grosskundenbetreuer, Thomson Reuters. «Unsere Kunden werden weiterhin eine unübertroffene Datengenauigkeit in mehr als 56.000 globalen Steuerjurisdiktionen erhalten, zusammen mit der Cloud-Sicherheit, die für jede Technologielösung unerlässlich ist. Wir freuen uns, unsere Anwendung für indirekte Steuern der nächsten Generation nativ auf OCI zu betreiben und unsere Engine zur Ermittlung indirekter Steuern für Oracle-Kunden weltweit zu öffnen.»

«Als führendes Unternehmen seit vielen Jahrzehnten gehört Thomson Reuters zu den vielen Unternehmen, die Oracle Cloud Infrastructure wegen der Preis-Leistungs-Vorteile, der Sicherheit, der globalen Präsenz und der dedizierten Cloud-Engineering-Services einsetzen», sagte Mark Hura, Executive Vice President, North America Cloud and Technology, Oracle. «Wir freuen uns, mit Thomson Reuters zusammenzuarbeiten, da es dem Oracle Cloud Marketplace beitritt, wo unsere Unternehmenskunden einfach auf die globalen Lösungen für indirekte Steuern zugreifen können.»

Oracle und Thomson Reuters werden ONESOURCE und andere Cloud-native Lösungen in einer Allianz gemeinsam vermarkten und vertreiben, um die bestehende globale Präsenz von Thomson Reuters zu erweitern. Die weltweit 30 Cloud-Regionen von Oracle bieten eine räumliche Nähe zu jedem Standort von Thomson Reuters und helfen dabei, die Anforderungen an die Datensouveränität zu erfüllen und sicherzustellen, dass die Kunden genau wissen, wo ihre Daten verarbeitet werden. Thomson Reuters ist Mitglied des Oracle PartnerNetwork (OPN), und die Lösungen von Thomson Reuters sind im Oracle Cloud Marketplace verfügbar, wo Kunden nach verfügbaren Anwendungen und Services suchen können, um die besten Geschäftslösungen für ihr Unternehmen zu finden.

Oracle Autonomous Database hilft bei der Bewältigung praktisch aller Komplexitäten des Betriebs einer Cloud-Datenbank, einschließlich der Sicherung von Daten und der Entwicklung datengesteuerter Anwendungen. Es automatisiert die Bereitstellung, Konfiguration, Sicherung, Optimierung Skalierung, das Patchen, Sichern und Reparieren der Cloud-Datenbank. Im Gegensatz zu anderen vollständig verwalteten Cloud-Data-Warehouse-Lösungen, die ihren Dienst nur patchen und aktualisieren, bietet sie elastische, automatisierte Skalierung, Leistungsoptimierung Sicherheit und eine breite Palette integrierter konvergenter Datenbankfunktionen, die Abfragen und Datenänderungen über mehrere Datentypen und Workload-Typen hinweg, maschinelle Lernanalysen, automatisches Datenladen und Datenvisualisierungen ermöglichen. (Oracle/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.