Industrieproduktion im ersten Quartal wieder gestiegen

Industrie
(Photo by Rob Lambert on Unsplash)

Neuenburg – Die Schweizer Industrie hat die Talfahrt beendet, die die Coronapandemie gestartet hat. Nach drei aufeinanderfolgenden Quartalen im Minus, hat die Produktion von Industrie und Baugewerbe im Startquartal 2021 wieder zugelegt.

Von Januar bis März 2021 betrug der Anstieg 4,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mitteilte. Zuvor war die Produktion drei Quartale in Folge in die Tiefe gerauscht. In der Periode von Oktober bis Dezember 2020 hatte das Minus 2,0 Prozent betragen.

Das war etwas weniger als im dritten Quartal (-3,7%) und deutlich weniger als im zweiten Quartal (-8,6%). Das zweite Quartal war bekanntlich stark von der Unterbrechung der Lieferketten und dem weitgehenden Lockdown der Wirtschaft betroffen.

Nur Industrie legt zu
Der jetzige Anstieg ist alleine der Industrie zu verdanken, welche die Produktion im Startquartal um 4,8 Prozent steigerte. Dagegen stagnierte das Baugewerbe.

Und die Erholung in der Industrie beschleunigt sich. Nachdem die Produktion in den Fabriken im Januar erst ein leichtes Plus von 0,1 Prozent gezeigt hatte, legte sie im Februar um 1,7 Prozent zu. Im März schoss sie gar um 12,8 Prozent nach oben. Der starke Zuwachs im März erklärt sich laut BFS teilweise durch den tiefen Wert vom März 2020, als die ersten Corona-Schutzmassnahmen ergriffen worden waren.

Im Baugewerbe gab es unterschiedliche Entwicklungen nach Sparten: Der Hochbau konnte die Produktion um 1,9 Prozent steigern und der Tiefbau um 0,6 Prozent. Dagegen fiel die Produktion im sonstigen Baugewerbe um 1,0 Prozent.

Trendwende bei Umsätzen
Auch bei den Umsätzen im sekundären Sektor, also in Industrie und Baugewerbe, geht es wieder nach oben. Nach einem Minus von 3,3 Prozent im Schlussquartal 2020 gelang von Januar bis März eine Zunahme von 2,2 Prozent.

In der Industrie wurde die Wende erst im Februar geschafft (+0,2 Prozent), nachdem die Unternehmen im Januar noch einen Umsatzrückgang von 1,3 Prozent erlitten hatten. Im März gab es dann ein sattes Plus von 10,7 Prozent. Auch dieser starke Zuwachs dürfte teilweise auf die vor einem Jahr ergriffenen Corona-Massnahmen zurückzuführen sein, hiess es. Insgesamt legten die Umsätze der Industrieunternehmen im ersten Quartal um 2,8 Prozent zu.

Dagegen stagnierten die Umsätze im Baugewerbe. Der Hochbau steigerte die Umsätze um 1,3 Prozent, während der Tiefbau um 0,8 Prozent mehr einnahm. Dagegen schrumpften die Umsätze im sonstigen Baugewerbe um 1,2 Prozent. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.