Looser 2015: Operativer Gewinn steigt dank Devestitions-Effekt

Rudolf Huber
Rudolf Huber, VRP und Vorsitzender der Konzernleitung Looser Holding. (Foto: Looser)

Rudolf Huber, VRP und Vorsitzender der Konzernleitung Looser Holding. (Foto: Looser)

Arbon – Die Looser Holding AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen konsolidierten Nettoumsatz von CHF 436.4 Mio. (Vorjahr: CHF 487.4 Mio.). Bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte resultierte gegenüber 2014 ein Umsatzrückgang von 2.1 Prozent. Im Umsatz ist das Segment Temperierung (Single Gruppe) bis Ende November 2015 (11 Monate) mit CHF 29.8 Mio. enthalten. Unter Ausklammerung des Segments Temperierung hätte sich ein Konzernumsatz 2015 von CHF 406.6 Mio. ergeben, im Vergleich zu CHF 449.6 Mio. im Geschäftsjahr 2014, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heisst.

Die Umsatzentwicklung wurde im Berichtsjahr durch Währungseffekte und durch eine abgeschwächte Nachfrage im Segment Beschichtungen erheblich belastet. Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich dank des ausserordentlichen Ertrags aus dem Verkauf des Segments Temperierung um 22.1 Prozent und erreichte CHF 64.4 Mio. (Vorjahr: CHF 52.8 Mio.). In der Folge stieg die EBITDA-Marge ebenfalls spürbar auf 14.8 Prozent (Vorjahr: 10.8 Prozent) an. Ohne diesen positiven Verkaufseffekt hätte ein gegenüber Vorjahr wesentlich tieferes operatives Ergebnis (EBITDA) von CHF 44.7 Mio. resultiert. Darin ist das Segment Temperierung mit CHF 2.0 Mio. enthalten.

Konzerngewinn deutlich gestiegen
Aufgrund des höheren operativen Ergebnisses steigerte die Looser Gruppe auch den Konzerngewinn auf CHF 23.7 Mio. (Vorjahr: CHF 8.6 Mio.). Das Eigenkapital belief sich per 31. Dezember 2015 auf CHF 153.5 Mio. und die Eigenkapitalquote lag bei 38.5 Prozent.

Erhöhte Dividende
Der Mittelzufluss aus dem Verkauf der Single Gruppe und der gestiegene Konzerngewinn erlauben es dem Verwaltungsrat, der Generalversammlung eine erhöhte Ausschüttung von CHF 1.80 auf CHF 2.00 je Aktie vorzuschlagen.

Ausblick 2016
Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Looser Gruppe währungs- und akquisitionsbereinigt ein positives Umsatzwachstum und eine Steigerung der EBITDA-Marge. (Looser/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.