Sonova: SIX eröffnet Untersuchung

Alexander Zschokke, acting CEO Sonova.

Zürich – Die Regulierungsstelle der SIX Swiss Exchange hat eine Untersuchung gegen den Hörgerätehersteller Sonova eröffnet. Es würden mögliche Verletzungen der Vorschriften zur Ad hoc-Publizität im Zusammenhang mit der Gewinnwarnung von Mitte März untersucht, teilte der Börsenbetreiber am Donnerstag mit.

Gegen das Management ermittelt bereits die Staatsanwaltschaft Zürich wegen möglicher Insiderverkäufe. Der Verdacht des Insiderhandels kam auf, nachdem leitende Angestellte des Hörgeräteherstellers vor einer Gewinnwarnung am 16. März grössere Aktien- und Optionspakete verkauften und so Kasse machten. (awp/mc/ss)

SIX Swiss Exchange

Sonova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.