Swiss im 1. Quartal mit Passagierrückgang

Swiss

(Foto: Swiss)

Zürich – Die Swiss hat im 1. Quartal 2014 total 3’525’735 Passagiere befördert. Dies entspricht einer Abnahme um 2.3% gegenüber der Vorjahresperiode. Die Anzahl der Flugbewegungen sank gleichzeitig um 3.9% auf 34‘321 Flüge. Davon wurden 29‘903 Flüge (-5.2%) im europäischen und 4‘418 Flüge (+5.9%) im interkontinentalen Streckennetz durchgeführt.

Der Sitzladefaktor (SLF) auf dem gesamten Streckennetz betrug im ersten Quartal 78.8%. Damit sank die Auslastung der Flugzeuge im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0.8 Prozentpunkte (2013: 79.6%).

Deutlicher Rückgang im März
Im März alleine verzeichnete Swiss einen Passagierrückgang von 4,5%. Die Airline führt dies im Wesentlichen darauf zurück, dass die Osterfeiertage im vergangenen Jahr im März lagen.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2014 hat Swiss auf dem gesamten Streckennetz 2.4% mehr Sitzkilometer angeboten (ASK) und die Anzahl der verkauften Sitzkilometer (RPK) konnte um 1.4% gesteigert werden. Im Europageschäft wurden die ASK um 1.4% verringert, die RPK sanken um 2.0%. Im interkontinentalen Streckennetz stiegen die ASK um 4.2% und die RPK um 2.8%.

Leicht mehr Fracht befördert
Swiss WorldCargo verzeichnete einen volumenmässigen Frachtladefaktor von 81.1%, ein leichtes Plus von 0.4 Prozentpunkte. Die verkauften Fracht-Tonnenkilometer nahmen um 5.2% zu.

Späte Ostern und Streiks bremsen die Lufthansa
Der späte Ostertermin und die Streiks an deutschen Flughäfen haben auch der Swiss-Muttergesellschaft Lufthansa Lim März einen Passagierrückgang eingebrockt. Zusammen mit ihren Töchtern Germanwings, Swiss und Austrian Airlines kam Europas grösste Fluggesellschaft auf 8,1 Millionen Fluggäste und damit 0,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Bei einem vom Umfang her unveränderten Flugangebot sank die Auslastung der Maschinen im März daher um 2,6 Prozentpunkte auf 76,9 Prozent. (Swiss/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.