Pensionskassen verbessern Deckungsgrad im dritten Quartal

Von moneycab - 13:43

Eingestellt unter: ! Top, CH Finanznachrichten, Finanz

(Bild: © DOC RABE Media - Fotolia.com)

Zürich – Die Bilanzen der Schweizer Unternehmen haben sich auch im dritten Quartal 2017 im Hinblick auf die Pensionspläne weiter verbessert. Die Diskontierungssätze sind gegenüber Ende März um rund 2 Basispunkte gestiegen und die Anlagerenditen sind im dritten Quartal positiv ausgefallen. Der Deckungsgrad, also das Verhältnis von Pensionsvermögen zu Pensionsverpflichtung ist um rund 2,3% angestiegen, wie das Beratungsunternehmen Willis Towers Watson in dem am Donnerstag veröffentlichten Bericht Swiss Pension Finance Watch schreibt.

Der vierteljährlich erhobene Pension Index verbesserte sich auf 102,5% per Ende September von 100,2% per Ende Juni 2017. Schon im zweiten Quartal war der Index um 2,1 Prozentpunkte gestiegen.

Von Juli bis September seien die Anleihenrenditen gegenüber dem Ende des Vorquartals um rund 4 Basispunkte gestiegen, heisst es weiter. Damit nahmen die Pensionsverpflichtungen um 0,3% ab. Entsprechend verbesserte sich der Pensionskassenindex. Die signifikanteste Auswirkung hatte laut Tower Watson die positive Anlagerendite. Die Rendite der von den Schweizer Pensionskassen üblicherweise gehaltenen Anlageklassen sei um 2,0% höher gewesen als im Vorquartal. (awp/mc/ps)

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Anzeige:

Anzeige

Tweets

Anzeige