Smith & Williamson setzt auf Avaloq

Von moneycab - 09:26

Eingestellt unter: CH IT Nachrichten, IT, Newsletter IT Weekly

Jürg Hunziker

Jürg Hunziker, Group CEO von Avaloq. (Foto: Avaloq)

Zürich – Der Vermögensverwalter Smith & Williamson, ein britischer Finanzdienstleister mit verwalteten Kundenvermögen von GBP 20,1 Milliarden, hat Avaloq ausgewählt, um die Dienstleistungen für seine Kunden zu verbessern und das Wachstum des Geschäfts zu beschleunigen. Damit verstärkt Avaloq die Präsenz im britischen Vermögensverwaltungssektor, einem wichtigen Wachstumsmarkt für das Fintech-Unternehmen.

Smith & Williamson hebt sich vom übrigen Markt durch die Breite und Tiefe ihres Leistungsspektrums für Privatkunden und deren Interessen ab. Dazu kommen ein kompromissloses Engagement für Kunden und die massgeschneiderte Betreuung über eine einzige, erfahrene Kontaktperson. Die 1’700 Mitarbeitenden an 12 Standorten in Grossbritannien, Irland und Jersey unterstützen Einzelpersonen und Familien, Unternehmen und deren Eigentümer, professionelle Berater und Treuhänder.

Die Avaloq Banking Suite und ihre Services decken die Bereiche digitale Front-to-back-Technologie, Applikationsmanagement, IT-Infrastruktur und betriebliche Lösungen ab. Das zentralisierte und agile Betriebsmodell erlaubt Finanzinstituten, ihre Effizienz deutlich zu steigern, ihre Skalierbarkeit zu erhöhen sowie neue Prozesse und Innovationen besser umzusetzen. Die Avaloq-Partner Orbium und Excelian werden die Implementation der Avaloq-Plattform unterstützen.

Durch die Zusammenarbeit mit Smith & Williamson baut Avaloq ihren Marktanteil auf dem britischen Markt der Vermögensverwaltung aus. In Grossbritannien zählen bereits Canaccord Genuity Wealth Management und Coutts zu den Kunden. Avaloq wurde kürzlich als «Outstanding Wealth Management Technology Provider» ausgezeichnet. Das Unternehmen strebt ein starkes Wachstum im Vermögensverwaltungsbereich an, denn die Institute fassen immer mehr Digitalisierungsprojekte ins Auge und wollen das Kundenerlebnis verbessern, neue Compliance-Anforderungen kosteneffektiv erfüllen und ihren Marktanteil hocheffizient steigern.

Avaloq wies kürzlich einen hohen Gewinn für 2017 aus, begünstigt durch die anhaltende Nachfrage nach den Banking- und Vermögensverwaltungslösungen des Unternehmens. Die Front-to-back-Office-Lösungen sowie die Angebote «Software as a Service» (SaaS) und «Business Process as a Service» (BPaaS) tragen weiterhin zur Neukundengewinnung bei und bieten bestehenden Kunden erhebliches Wertpotenzial, da der digitale Wandel im Finanzdienstleistungssektor, der Bedarf an flexiblen Geschäftsmodellen und die erhöhte Automatisierung künftig den Markt prägen dürften.

David Cobb, Co-CEO von Smith & Williamson, kommentierte: «Hohe Investitionen in Technologie sind ein wesentlicher Bestandteil unserer 5-Jahresstrategie und sollen sicherstellen, dass unser Wachstum anhält. Die Lösung von Avaloq hilft unseren Mitarbeitenden, die massgeschneiderten Vermögensverwaltungsleistungen, die unsere Kunden schätzen, wirksamer und individueller zu erbringen. Infolge der Zeiteinsparung auf administrativer Ebene bleibt uns mehr Zeit für die Pflege der Kundenbeziehungen. Wir sind überzeugt, dass Avaloq die richtige Lösung liefert, um unsere digitale Strategie für das Business von morgen massgeblich zu stärken.»

Jürg Hunziker, Group CEO von Avaloq, erklärte: «Smith & Williamson gehört zu den renommiertesten Vermögensverwaltungsmarken in Grossbritannien. Wir freuen uns ausserordentlich, das Unternehmen neu zu unseren Kunden zu zählen. Wir streben eine genau auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittene Lösung mit Mehrwert an, welche die Wachstumsbestrebungen von Smith & Williamson auf dem umkämpften britischen Vermögensverwaltungsmarkt unterstützt.» (Avaloq/mc)

Avaloq
Smith & Williamson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

 

Anzeige


 

 

Anzeige