Erstes Handy mit Googles Android noch diese Jahr auf dem Markt

Die Markteinführung des «HTC Dream» wurde für den 10. November anberaumt. Ein weiterer Hinweis auf den Start im Herbst ist, dass das Software Development Kit Android in der Version 0.9 veröffentlicht wurde und sich damit der Version 1.0 weiter annähert.


Mit Touchscreen, Tastatur und «Jogball»
Die FCC hat das HTC-Mobiltelefon technischen Tests unterzogen, der Prüfbericht liefert allerdings nur wenig Neuigkeiten zu Tage. So soll das Handy über einen Touchscreen verfügen, aber auch über einen «Jogball» navigiert werden können – ein System, das dem bei den Blackberrys verwendeten «Trackball» nahe kommt. Zu den weiteren Features gehören Bluetooth, WLAN sowie der UMTS-Datenturbo WCDMA 1700. Neben dem berührungsempfindlichen Bildschirm verfügt das Gerät jedoch auch über eine Tastatur, die bei Bedarf aufgeschoben werden kann. Mehr Informationen gibt es allerdings nicht, zumal HTC in einem Brief die FCC um Verschwiegenheit bis zum 10. November bittet.


Konkurrenz für iPhone und Blackberry
Als erster Handybetreiber, der das HTC Dream auf den Markt bringen wird, ist T-Mobile im Gespräch. Bei der Frage nach der Positionierung des Android-Mobiltelefons will sich Caronina Milanesi, Analystin beim Marktforscher Gartner, gegenüber pressetext nicht festlegen. «Derzeit ist es noch schwer zu sagen, welches Ziel der Hersteller mit diesem Gerät verfolgt. Als Zielgruppe kommen jedenfalls Privatkunden in Frage, jedoch denke ich nicht, dass das Handy als Konkurrent zum iPhone sowie zu den Blackberrys positioniert wird», so Milanesi.


Günstige Produktion
Kunden können in jedem Fall ein offenes Betriebssystem erwarten, das einer Fülle an Entwicklern die Möglichkeit bietet, die Plattform zu nutzen. «Zudem ermöglicht Android als Open-Source-Software Handyherstellern eine günstigere Produktion. Für Kunden bedeutet das einen niedrigeren Preis für das Mobiltelefon», sagt Milanesi. Ansonsten sollte man sich nicht übermässig viel von dem HTC Dream erwarten, immerhin handle es sich um das erste Gerät dieser Klasse, bremst die Gartner-Analystin hochgeschraubte Erwartungen. (pte/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.