KOF: Schweizer Wirtschaft drosselt Wachstums-Geschwindigkeit

Von AWP befragte Ökonomen haben für den August 2010 einen Stand des KOF-Konjunktur-Barometers zwischen +2,10 bis +2,28 Punkten prognostiziert. Damit bestätige der aktuelle Wert des Indikators das Ende des Anstiegs im Monat Juli. Das gegenwärtig erfreuliche Wachstum der Schweizer Volkswirtschaft werde sich daher in den nächsten Monaten zwar fortsetzen, doch nicht mehr beschleunigen, folgern die KOF-Ökonomen.


Schweizer Industrie zeigt abwärts
Das Modul „Kern-BIP“ (Gesamtwirtschaft ohne Baugewerbe und Kreditgewerbe), das gut 90% der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung umfasst, signalisiert laut KOF zwar anhaltend hohe Wachstumsraten, doch es habe sich weiter etwas abgeschwächt. Das Modul „Baugewerbe“ habe einen leicht positiven Wert und tendiere erneut aufwärts und das Modul „Kreditgewerbe“ befinde sich im positiven Bereich und bewege sich seitwärts. Die Schweizer Industrie zeigt laut KOF abwärts. Das Messmodell „Exportdestination EU“ sei deutlich zurückgegangen und habe den positiven Bereich verlassen. Das Messmodell „Schweizer Konsum“ hingegen habe sich weiter verbessert und bewege sich nun im positiven Bereich. (awp/mc/ss/24)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.