Arena di Verona: Open your eyes and listen

Arena di Verona: Open your eyes and listen

Arena die Verona (Foto: www.arena.it)

Verona – Ein Maskenball mitten im Sommer: Vom 20. Juni bis zum 7. September 2014 ertönen unter freiem Himmel fast allabendlich die schönsten Geschichten um Liebe und Leidenschaft. Eröffnet wird die Saison mit einer Neuinszenierung von Guiseppe Verdis Un Ballo in Maschera.

Nach 16 Jahren kehrt die Oper unter Dirigent Andrea Battistoni in die Kulisse des Amphitheaters zurück. Gleich am nächsten Tag, am 21. Juni, feiert Carmen von Georges Bizet ihr Jahrhundertjubiläum. Auch die „Haus-Oper“ der Arena, Giuseppe Verdis Aida, fehlt nicht und wird auch in diesem Jahr in zwei unterschiedlichen Inszenierungen angeboten. Die katalanische Theatergruppe La Fura dels Baus, die mit ihren unkonventionellen und modernen Interpretationen weltweit regelmäßig für Aufsehen sorgt, bringt an zehn Abenden Aida vor futuristischer Bühnengestaltung zur Aufführung.

Historische Aida von 1913
Dem gegenüber steht die historische Aida von 1913 unter der Regie von Gianfranco de Bosio, die nicht minder bildgewaltig daherkommt und eine Reminiszenz an die erste Opernaufführung in der grössten Freilichtoper der Welt darstellt. Des Weiteren bieten die Inszenierungen der Opern Turandot und Madame Butterfly von Giacomo Puccini sowie Charles Gounods Roméo et Juliette Klassik-Freunden einen Genuss für Augen und Ohren. Neben den aussergewöhnlichen Opernaufführungen stehen drei Sondervorstellungen auf dem Spielplan: Am 17. Juli singt Plácido Domingo die berühmtesten Arien aus Verdis Oeuvre, am 22. Juli steht ein Ballettabend mit Roberto Bolle und weiteren internationalen Ballettstars auf dem Programm und am 9. August wird die Carmina Burana von Carl Orff aufgeführt. (AV/mc/hfu)

Über die Arena di Verona
Mehr als 13.500 Zuschauer finden in der Arena di Verona Platz, wenn in der Dämmerung Sopran, Tenor, Bariton und Alt von der Bühne erklingen. Das Amphitheater aus dem ersten Jahrhundert nach Christus ist nicht nur sehr gut erhalten, sondern nach dem Kolosseum in Rom und dem Amphitheater Campano in Santa Maria Capua Vetere das drittgrößte römische Amphitheater der Welt. Seit 1913 wird es als Opernbühne genutzt. Zahlreiche Weltstars, von Pavarotti über Maria Callas bis hin zu Domingo, sind hier bei den Opernfestspielen aufgetreten.

ACHTUNG: Einzige offizielle Buchungsreferenzen der Arena di Verona sind www.arena.it und die Hotline 0039 045 800 51 51. Neu in dieser Saison sind die offenen Tickets, die Besuchern eine größere Flexibilität geben. Bei einem „open ticket“ muss nur der Sitzbereich gebucht werden, Oper und Aufführungstag können individuell festgelegt werden. In dieser Saison beginnen die Aufführungen 15 Minuten früher: Im Juni und Juli um 21.00 Uhr, im August und September um 20.45 Uhr. Die Sondervorstellungen am 17. und 22. Juli sowie am 9. August beginnen jeweils um 22.00 Uhr.

Spielplan der Arena di Verona 20. Juni bis 7. September 2014:

  • Giuseppe Verdi: Un ballo in maschera 20., 27. Juni; 11., 19., 24., 31. Juli; 8. August
  • Georges Bizet: Carmen 21., 26. Juni; 4., 10., 18., 25. Juli; 1., 7., 14., 29. August; 3. September
  • Giuseppe Verdi: Aida (Inszenierung La Fura dels Baus) 28. Juni; 3., 6., 8., 15., 20., 23., 27., 29. Juli; 3. August
  • Aida in der historischen Version von 1913 10., 16., 24., 26., 31. August; 4., 7. September
  • Giacomo Puccini: Turandot 5., 9., 12., 16., 26., 30. Juli; 2. August
  • Placido Domingo singt Verdi 17. Juli
  • Roberto Bolle & Friends 22. Juli
  • Carl Orff: Carmina Burana 9. August
  • Giacomo Puccini: Madama Butterfly 15., 22., 27., 30. August; 2., 5. September
  • Charles Gounod: Romeo et Juliette 23., 28. August; 6. September

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.