Anzeige Hinweis

Kaba will nach CSS-Übernahme vor allem organisch wachsen

Von fymzel - 00:00

Eingestellt unter: Allgemein

Das Potenzial für organisches Wachstum sei gross, sagte der neue Kaba-Konzernchef Rudolf Weber in einem Interview mit der „Finanz und Wirtschaft“ vom Samstag. Akquisitionen dienten der Unterstützung des organischen Wachstums; sie sollten es ergänzen.


„Erhebliche Synergien“
Nur wenige Tage nach seinem Amtsantritt am 1. Juli konnte Weber vergangene Woche die Übernahme der CSS vom Bauausstatter Masco bekannt geben. Er verspricht sich vom Kauf erhebliche Synergien: „Die Aktivitäten von CSS entsprechen genau unserem Kerngeschäft.“ CSS bietet unter den Marken Saflok und La Gard elektronische Hotel- und Sicherheitsschlösser an. Das Unternehmen kam 2005 auf einen Umsatz von 73 Mio USD. Zum Kaufpreis äusserte sich Weber nicht. Er liess allerdings durchblicken, dass in der Branche üblicherweise das Ein- bis Anderthalbfache des Umsatzes bezahlt werde.


Bar bezahlt
Die Übernahme werde in bar bezahlt, so Weber. Es bleibe aber sicher noch Raum für weitere Akquisitionen. CSS werde ab dem ersten Jahr auf Stufe des freien Cash Flow und ab dem zweiten Jahr auf Stufe Gewinn pro Aktie einen Beitrag zum Kaba-Ergebnis leisten. Die Akquisition runde Kabas Position ideal ab, sagte Weber. Es gebe nur wenige Überlappungen. Bei den Sicherheitsschlössern sei Kaba bisher in den USA im obersten Marktsegment sehr gut vertreten, besonders bei Regierungsaufträgen, etwa für das Pentagon. CSS dagegen decke mit La Gard das mittlere und untere Segment ab, in denen Kaba bisher nicht präsent sei. Zu den Kunden zählen hier laut Weber Banken und Geschäfte aller Art. Genau umgekehrt verhält es sich beim Hotelgeschäft: Hier sei Kaba im unteren und mittleren Marktsegment gut vertreten, während CSS mit Saflok das Premium-Segment bearbeite und deswegen „eine anständige Rentabilität“ aufweise.


Geringer Integrationsaufwand
Weber rechnet insgesamt mit nur geringem Integrationsaufwand. Der Kaba-CEO bekräftigte gegenüber der FuW das oberste Ziel seines Unternehmens, selbständig profitabel zu wachsen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *