66 Milliarden Dollar für Botox-Macher Allergan

Von moneycab - 16:46

Eingestellt unter: ! Top, Int Unternehmen, International, Rückblick

Paul Bisaro

Actavis-CEO Paul Bisaro.

Dublin / Irvine – Megadeal am Pharmamarkt: Der irisch-amerikanische Branchenriese Actavis schluckt den umworbenen US-Rivalen und Botox-Hersteller Allergan. Actavis bietet 219 Dollar pro Aktie, die Unternehmen taxierten den Übernahmewert am Montag in einer gemeinsamen Mitteilung auf 66 Milliarden US-Dollar (53 Mrd Euro). Durch die Fusion solle einer der zehn grössten Pharmakonzerne weltweit entstehen.

Gemeinsam wollen die Firmen im nächsten Jahr einen Umsatz von 23 Milliarden Dollar machen. Für Actavis ist der Zukauf ein Kraftakt, der Konzern ist selbst kaum grösser als sein Übernahmeziel. Dennoch gingen Actavis-Aktien in New York zum Wochenauftakt mit einem Plus von mehr als drei Prozent in den Handel. Allergans Papiere stiegen um über sechs Prozent.

Allergan wehrt Valeant-Angriff ab
Der Botox-Macher Allergan wehrt durch den Zusammenschluss einen Angriff des kanadischen Wettbewerbers Valeant ab, der mit Unterstützung des New Yorker Hedgefonds-Managers Bill Ackman eine feindliche Übernahme voran treibt. Ackmans Firma Pershing Square hat eine fast zehnprozentige Beteiligung bei Allergan aufgebaut und bis zuletzt Druck für eine Hochzeit mit Valeant gemacht. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *