UBS Konsumindikator: Erfreuliche Entwicklung mit fadem Beigeschmack

Konsum

(Foto: Pixabay)

Zürich – Im April ist der Konsumindikator von 1,40 auf 1,47 Punkte angestiegen. Die positive Entwicklung im Tourismus wie auch bei den Neuwagenimmatrikulationen beleben den Privatkonsum, doch die pessimistische Beurteilung der Arbeitsplatzsicherheit in der Schweiz bremst ihn.

Der Anstieg des UBS-Konsumindikators von 1,40 auf 1,47 Punkte wurde durch den soliden Automobilmarkt sowie den inländischen Tourismus begünstigt. Letzterer bestätigt die positiven Signale vom Vormonat. So verzeichneten im März die Logiernächte inländischer Gäste mit rund 1,5 Millionen eine Zunahme von 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Es ist jedoch zu beachten, dass das Osterwochenende 2016 im Gegensatz zum Vorjahr auf den Monat März fiel. Im Vorjahresvergleich resultierte im 1. Quartal eine Zunahme um satte 2,3 Prozent. Der Schweizer Automobilmarkt hält sich weiterhin auf konstant gutem Niveau. Auch wenn die Immatrikulationen von Neuwagen im April um 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgingen, sehen die Zahlen der ersten vier Monate 2016 erfreulich aus.

Zahlen aus SECO-Umfrage trüben positives Bild
Dieser positive Verlauf wird jedoch durch die Konsumentenumfrage des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) getrübt. Die künftige Wirtschaftsentwicklung wird weiterhin als relativ verhalten eingestuft und die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen eher pessimistisch eingeschätzt. Der Index sank von -14 Punkten im Januar auf -15 Punkte im April und bleibt somit unter dem langfristigen Durchschnitt von -9 Punkten. Trotz der verhaltenen Konsumentenstimmung gehen die UBS-Ökonomen davon aus, dass sich der Privatkonsum weiterhin solide entwickelt, da wichtige Treiber Aufwind verleihen. (UBS/mc/ps)

160525_ps_02
Quelle: Seco, UBS

Berechnung des UBS-Konsumindikators  
Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von 1-3 Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von gut 50% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus sechs konsumnahen Grössen: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex, Beschäftigungsentwicklung sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung und der Beschäftigungsentwicklung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.